Mit der Verbreitung des Internet – besonders im Kontext der Etablierung des Web 2.0 – entstanden viele Hoffnungen in Bezug auf das Potenzial der neuen Medien, mehr direkte Demokratie durch einfachere Gestaltung politischer, gesellschaftlicher und kultureller Teilhabe zu entwickeln. Im Rahmen der Arbeitsgruppe beschäftigen sich die russischen und deutschen Studierenden mit der aktuellen wissenschaftlichen Debatte über das Konzept der Partizipation und den kontroversen Einschätzungen der Rolle der neuen Medien bei der Demokratieentwicklung. Vor diesem theoretischen Hintergrund werden im praktischen Teil an konkreten Beispielen verschiedene Formen der Partizipation im Internet untersucht.
Made on
Tilda